Trainingslager Schönwald 1995

Dieses ausführliche Tagebuch und Erklärungen vom Trainingslager in Schönwald - das liegt im Schwarzwald - hast du, wie schon das Pilsen Tagebuch, Indigo zu verdanken. Des Weiteren findest du hier einige Fotos von damals.

Das Tagebuch kannst du Seite für Seite angucken. Einfach die Navigationsleiste benutzen.

Viel Spaß auf diesen Seiten wünscht dir
Indigo

{sfx url='https://plus.google.com/u/0/photos/107728740195342807667/albums/6100135245013520337' display='album'}

Dieses ausführliche Tagebuch und Erklärungen vom Trainingslager in Schönwald - das liegt im Schwarzwald - hast du, wie schon das Pilsen Tagebuch, Indigo zu verdanken. Des Weiteren findest du hier einige Fotos von damals.

Das Tagebuch kannst du Seite für Seite angucken. Einfach die Navigationsleiste benutzen.

Viel Spaß auf diesen Seiten wünscht dir
Indigo

{sfx url='https://plus.google.com/u/0/photos/107728740195342807667/albums/6100135245013520337' display='album'}

Hinfahrt und der erste Tag

So gegen 08:30 Uhr hatten sich alle Teilnehmer im Bochumer Hauptbahnhof eingefunden. Unser Zug sollte um 08:49 Uhr abfahren. Leider traf er aber erst um 09:00 Uhr ein. Somit hatten wir schon fast 15 Minuten Verspätung. Die Fahrt verlief ohne Zwischenfälle und bis Baden-Baden hatten wir unsere Verspätung auch wieder aufgeholt. In Baden-Baden stiegen wir dann in einen Interregio um. Dort gab es ein paar Probleme mit den Plätzen, doch auch die waren schnell behoben.

Nach ca. einer Stunde kamen wir in Triberg an. Dort hatten wir fast eine Stunde Aufenthalt. Wir hatten also ein wenig Zeit uns die Stadt anzusehen. Nach einer Spazierrunde und einem kleinen Eis ging es zurück zum Bahnhof. Mit dem Bus ging es dann weiter bis Schönwald. Dort angekommen wurden erst mal die Zimmer verteilt, die Klamotten ausgepackt und die Betten bezogen. Danach gab es ein wenig zu essen und zwar Hühnersuppe, die jedoch laut Aussagen anderer keinen Geschmack hatte. Danach hatten wir noch etwas Zeit uns ein wenig die Umgebung anzusehen oder auf den Zimmern zu hocken. Um 19:30 war das erste Training. Das Wasser war nicht wie erwartet kalt, sondern recht angenehm. Das Training war noch relativ locker. Um 21:00 Uhr war es dann auch vorbei.

Nach dem kurzen Rückmarsch zu unserer Unterkunft wurde erst mal zu Abend gegessen. Es gab Nudelsalat und Bockwürstchen. Einige Leute verspeisten Bockwürstchen "bis Meppen". Um 22:15 Uhr war dann noch ein Treffen bei dem wichtige Punkte besprochen wurden. Ein Punkt z.B. war dass der Rote Spion™ eine Pisslache auf dem Scheisshaus im Erdgeschoss entdeckt hatte. Deshalb musste jetzt auch jeder Junge im sitzen pissen. Motto: "Sitzen statt spritzen". Echt toll. Ach ja, im Hallenbad hatten wir übrigens kaum Licht, so dass man sich fast verirrt hätte. So es ist jetzt 23:14 Uhr und eigentlich wäre schon seit 23:00 Uhr Nachtruhe. Na ja, wir hauen uns hier dann auch mal aufs Ohr.

zzzzzzzzzz...

Der zweite Tag - Karfreitag, 15.04.1995

Heute am 15.04.95 sollten wir um 08:00 Uhr geweckt werden. Allerdings machten wir heute Morgen um kurz vor 8:00 Uhr den Self Esteam Weckruf. Nach dem Frühstück hatten wir noch bis 10:00 Uhr Freizeit.

Ich war zwischendurch noch Einkaufen. Von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr war dann Training. Auch diesmal war es noch recht locker. Um 13:00 Uhr war dann Mittagessen.

Am Nachmittag haben wir dann Malefitz gezockt. Das hat voll Spaß gemacht, besonders weil wir immer schöne Bündnisse hatten. Um 16:30 ging es dann zum Fußballzocken. Bis 18:00 Uhr wurde gezockt. Das Spiel ging übrigens 4:4 aus. Von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr war dann noch Wassertraining. Das Training war voll locker, da wir noch 30 Minuten Wasserball spielten. Danach ging es zurück zur Unterkunft. Dort wurde dann auch erst mal zu Abend gegessen. Danach zockten wir auf unserer Bude noch ne Runde Karten. Um 23:00 Uhr sollte Bettruhe sein. Oben hatten sich wohl welche in ihrem Zimmer eingesperrt und der Esel™ und der Skin® mussten das Schloss knacken.

So, es ist jetzt 23:12 Uhr und wir legen uns auf unsere Kojen...

zzzzzzzzzz...

Der dritte Tag - Ostersonntag, 16.04.1995

Heute am Ostersonntag konnten wir bis 08:30 Uhr pennen. Kurz vor 08:30 Uhr kam natürlich wieder unser Weckruf. Vorher mussten wir schon unseren Ruhepuls messen. Ich war recht erstaunt was die anderen für einen Puls hatten. Aber egal. Nach dem Frühstück um 09:00 Uhr ging es um 10:00 Uhr mit einer ca. 1-Stündigen Wanderung los. Das es schneite war es ziemlich glatt, sodass sich einige "auf den Arsch" legten. Nachdem wir dann wieder in unserer Unterkunft waren hatten wir nicht mehr soviel Zeit, sondern mussten uns schnell wieder fürs Training klarmachen. Von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr war dann erst mal Training. Ich war noch ziemlich kaputt vom gestrigen Fußballspiel und fand das Training ziemlich hart.

Nach dem Training ging's dann auch sofort zum Mittagessen. Danach war wieder "Mittagsruhe". Auf unserem Zimmer wurde wieder Malefitz oder besser gesagt "Kilefitz" gespielt. Es ist jetzt 16.56 Uhr und wir hören etwas Musik auf unserer Stube. Von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr war dann wieder Training. Obwohl das Training nur bis 19:45 ging war es verdammt hart. Total erschöpft ging's zurück zu unserer Unterkunft. Um 20:30 Uhr gab es dann Abendessen. Heute gab es Bratkartoffeln. Danach  wurde noch ein wenig Game-Boy gespielt. Um 22:30 Uhr war Bettruhe angesagt. Kurz nach 22:45 Uhr kamen der Esel™ und Rusty-Basty™ vom Fußballspiel 1860 gegen VFL zurück. Leider war es für sie eine totale Schlappe denn 1. war das Stadion ausverkauft und 2. hat der VFL leider 4:0 verloren. So, das war's für heute. Ziehen wir schon mal ein kurzes Fazit: Training bis jetzt OK, Wasser OK, Essen OK (Bin ja eh am abnehmen) und der Rest geht auch so. Es ist jetzt 23:11 Uhr und es wird Zeit sich auf die Böcke zu hauen. (Böcke = Umgangssprachlicher Marineausdruck für Betten)

zzzzzzzzzz...

Der vierte Tag - Ostermontag, 17.04.1995

Heute am Montag den 17.04.95 war um 08:30 Uhr wecken. Heute kam unser Weckruf leider erst kurz nach dem Wecken. Frühstück war wieder um 09:00 Uhr. Danach zockten wir auf unserem Zimmer noch ne Runde Malefitz. Von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr war dann wieder Training. Heute kam es mir nicht so hart vor. Als wir dann zurück in der Unterkunft waren verzögerte sich das Mittagsessen aus unerklärlichen Gründen bis 14:30 Uhr. Aber das Essen war wieder gut. Es ist jetzt 15:32 Uhr und für 16:00 Uhr ist eine Wanderung geplant. Ich bin mir aber nicht sicher ob sie stattfindet, da es draußen stark am Regnen ist.

Obwohl es regnete gingen wir los. Wir wurden natürlich voll nass da es volle Kanne regnete und zwischendurch sogar hagelte. Nachdem wir genug geschimpft und gemault hatten ließ sich der Esel™ umstimmen und befahl den Rückmarsch. Total mies gelaunt und voll durchnässt kamen wir wieder an der Unterkunft an. Es ist jetzt 17:00 Uhr. Bis 17:30 haben wir noch ne Runde Halma gespielt und um 18:00 Uhr ging es wieder zum Training. Heute Abend war das Training verdammt locker. Nach dem Training gab es wieder Abendessen. Danach sahen einige fern oder zockten ein bisschen Game-Boy. Aufregendes passierte auch an diesen Abend nicht. Es ist jetzt 23:04 Uhr und unser Zimmer macht sich zum schlafen klar. Auch ich werde gleich mein wackelndes und einsturzgefährdetes Bett betreten.

zzzzzzzzzz...

Der fünfte Tag - Dienstag, 18.04.1995

Heute wurden wir auch wieder um 08:30 Uhr geweckt. Mein Bett ist übrigens nicht eingestürzt. Heute hatten wir einen neuen Weckruf: "Move your Ass". Um 09:00 Uhr gab es wieder Frühstück. Danach begann ein Game-Boy Wettkampf bei ich jedoch sehr schnell ausgeschieden bin. Zwischendurch war ich noch ne Runde einkaufen. Von 12:00 Uhr - 13:00 Uhr war dann wieder Training. Danach wurde schnell Mittag gegessen da wir nach Triberg ins Kino wollten. Dort mit dem Bus angekommen stellten wir fest dass dort nur 101 Pi... ähhh sorry 101 Dalmatiner lief. Uns blieb also nichts anderes übrig als den Film anzusehen. Ich muss sagen, ich fand den Film ganz gut.

Nach dem Film ging es mit dem Bus zurück nach Schönwald. Dort hatten wir nicht viel Zeit da von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr wieder Training war. Heute Abend waren einige harte Sachen beim Training. Nach dem Training gab es wieder Abendessen. Heute mit Pommes. Es ist jetzt genau 22:56 und wir spielen noch ne Runde Game-Boy. Gerade haben der Esel™ und der Skin® ihre Runde gemacht und auch das Bett von Rusty-Basty™ kontrolliert das heute Morgen durch Panne™ zerstört wurde. Panne™ bekam dafür eine Standpauke und weil er Yasmin Motlu™ brutal  misshandelt hatte. Das war es für heute. Es ist 0:02 und wir gehen jetzt ins Bett.

zzzzzzzzzz...

Der sechste Tag - Mittwoch, 19.04.1995

Wir um 08:00 Uhr geweckt. Auch heute haben wir unseren Weckspruch nicht vergessen. Um 08:30 war dann natürlich Frühstück. Heute hat die Wurstplatte ziemlich komisch gestunken.

Von 09:00 Uhr bis 09:30 versuchten Rusty-Basty™ und ich uns im "Without you" singen. Von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr war dann wieder Training. Heute lag der Schwerpunkt auf einem 4x100 m Test. Um 13:00 Uhr war dann Mittagessen. Danach haben einige von uns noch ne Runde MTV geschaut. Um 15:00 Uhr sollte eine Wanderung nach Triberg stattfinden. Wegen Regens verschob sich der Abmarsch jedoch bis 15:30 Uhr. Obwohl es immer noch regnete marschierten wir los. Der Weg war am Anfang ziemlich ungewöhnlich und führte durch einen Wald mit kaum erkennbaren Weg. Der Regen nahm immer mehr zu und wir wurden wieder total nass.

Aber dafür sahen wir Deutschlands höchsten Wasserfall. Endlich in Triberg angekommen gingen wir Eis essen und danach ging es mit dem Bus zurück nach Schönwald. Dort wurden erst mal die nassen Klamotten gewechselt. Danach wurde aufs Abendessen gewartet. Um 19:00 Uhr gab es dann Abendessen. Danach haben wir uns mit ein paar Feiglingen einen geklopft. Danach sahen wir im Fernsehen das Fußballspiel zwischen Bayern München und Amsterdam. Um 22:30 war dann laut dem Esel™ und Skin® Bettruhe. Wir zockten bei uns noch etwas und vernichteten den Rest des Feigling Kartons. So, es ist jetzt 23:54 Uhr und wir begeben und jetzt auch auf unsere Kojen.

zzzzzzzzzz...

Der siebente Tag - Donerstag, 20.04.1995

Heute weckte uns der Skin® um kurz vor 08:30 Uhr. Der heutige Weckspruch "Hyper-Hyper" kam nicht so gut. Draußen hatte es geschneit bis Meppen. Um 09:00 Uhr war (natürlich) Frühstück. Um 10:00 Uhr machten ein paar von uns sich auf zum Fußball zocken. Die Mannschaft in der ich spielte gewann das Spiel mit 6:5 , obwohl der Skin® ein Eigentor machen musste. Kurz nach dem Fußball ging es auch schon wieder ins Bad zum Training.

Von 12:00 Uhr - 13:30 Uhr wurde dann wieder geschwommen. Diesmal war ein 5x500 m Test der Höhepunkt. Nach dem Training gab es Mittagessen. Danach sollten wir uns ausruhen, allerdings war ich noch zwischendurch ne Runde einkaufen. Danach haben wir noch auf dem Zimmer gesessen. Dabei hat Panne™ mal wieder ein Bett auseinandergenommen. Um 16:30 Uhr war schon wieder Training. Höhepunkt war diesmal ein 2x8x100 m Test. Am Ende haben wir sogar noch etwas Wasserball gespielt. Abendessen gab es dann um 19:00 Uhr. Zur Zeit ist es gerade 20:11 Uhr und wir sitzen auf unserem Zimmer und hören zufällig mal wieder die Mariah Carey. Danach haben wir dann etwas Chantré-Cola vernichtet und dabei ne Runde gepokert. Das ging dann so bis 0:10 Uhr. So, jetzt werden wir uns dann auch mal ins Bett legen. Oups, irgend jemand hatte wohl jetzt Geburtstag. Keine Ahnung wer das war. Ach ja, das Bett von Panne™ ist gerade schon wieder auseinander gefallen.

zzzzzzzzzz...

 

Der achte Tag - Freitag, 21.04.1995

 

Heute am Freitag wurden wir schon um 08:00 Uhr geweckt. Frühstück wie immer ne halbe Stunde später um 08:30 Uhr. Um 09:00 Uhr begannen wir dann eine Wanderung von ca. 8 KM. Gegen Mittag waren wir dann wieder zurück. Wir hatten Glück, dass es heute nicht regnete. Um 12:30 Uhr war dann Mittagessen. Danach hatten wir noch kurz Zeit uns etwas auszuruhen, denn von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr war wieder Training. Diesmal war ein 1x200m Race das Highlight. Diese waren zwar unterbrochen, aber ich fand meine 2:17 auf 200 m Delle voll gut. Wäre ein neuer Vereinsrekord gewesen.

Nach dem Training gab es noch ein Kaffeetrinken fürs Geburtstagskind. Die Janine war es übrigens. Um 18:00 Uhr fand dann noch ein Fußballspiel statt. Ich machte heute mal nicht mit um meine Füße zu schonen. Stattdessen zockte ich ein paar Runden Game-Boy. Das Fußballspiel dauerte ca. bis 19:30 Uhr. Um 20:30 Uhr gab es dann Abendessen. Danach ging es wieder auf die Zimmer. Dort vernichteten wir erst mal etwas Weinbrand Cola. Zur Zeit ist es 21:25 Uhr und wir hören gerade im Radio die Fußballergebnisse. Danach ging es noch mal nach oben. Dort schauten wir uns auch im Fernsehen Fußball an. So um 23:20 Uhr wurde die Runde dann aufgelöst und wir gingen auf unser Zimmer. Dort wurde dann noch ein Pilschen vernichtet und ich glaube das wir jetzt um 23:44 uns klarmachen zum pennen.

 

Der neunte Tag - Samstag, 22.04.1995

 

Heute wurden wir um kurz vor 08:00 Uhr schon geweckt.

Heute hatte unser Zimmer Tischdienst. Da wir gestern keinen Weckspruch hatten kam heute "The gates of Hell are open. Let me in". Um 08:30 Uhr war dann Tischdienst.

Danach dann wie gesagt Küchendienst. Von 10:00 Uhr bis 11:30 war dann Training. Das Training war total locker. Einzige Highlights waren ein 1x200 m und 1x100 m  Test. Um 13:00 Uhr war Mittagessen. Vorher und danach wieder Tischdienst. Am Nachmittag haben wir Game-Boy und Schach gespielt. Etwas fern wurde auch gesehen. Um 16:00 Uhr lag noch Fußball an, woran ich aber auch diesmal nicht teilnahm. Von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr war noch ein letztes Training. Um 21:00 war Abendessen. Nach dem Tischdienst konnten wir noch etwas Star-Wars im Fernsehen sehen. Es ist jetzt 23:19 und unser Zimmer macht sich bereit fürs Bett.

zzzzzzzzzz...

 

Rückfahrt und der letzte Tag

 

Ich schlechter Mensch bin mit meinen Zimmerkollegen schon um 04:30 Uhr aufgestanden um ein bisschen Boxen im Fernsehen zu sehen. Das Ergebnis war ein Riesenbeschiss. Von 06:30 Uhr bis 07:30 Uhr haben wir dann noch gepennt. Dann war schon wieder aufstehen angesagt. Nach dem Frühstück um 08:00 Uhr wurden noch die Zimmer aufgeräumt und sich zur Heimreise klargemacht. Um 10:00 Uhr war Abmarsch zur Bushaltestelle. So gegen 10:20 Uhr fuhr dann der Bus nach Triberg ab. Um 11:20 Uhr ging es dann mit dem Zug weiter. In Baden-Baden wurde noch mal umgestiegen und mit etwas Verspätung kamen wir so gegen 16:15 Uhr in Bochum an.

zzzzzzzzzz...

 

Die nächsten Veranstaltungen und Termine (Schwimmen)

No Calendar Events Found or Calendar not set to Public.

RSS-Feeds

News

Fotos

Termine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.